.

45 Tore - ATV-Frauen zerlegen Gäste im letzten Saisonspiel Diesen Text vorlesen lassen

180515 45 Tore - ATV-Frauen zerlegen Gäste im letzten Saisonspiel

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – Rheydter TV 45:17 (21:8). „Mit einem derart klaren Resultat hatte ich nicht gerechnet“, gab Aldekerks Reservetrainer René Baude nach dem Kantersieg gegen Tabellennachbar Rheydt zu. „Obwohl das letztendlich in die Reihe der letzten Spiele unserer Gegnerinnen hinein passt, die dann doch stark nachgelassen haben.“ Während Rheydt mit gerade mal einer Auswechselspielerin nach Aldekerk gekommen war, hatte René Baude einen mehr als vollen Kader. 17 Aktive hätte er einsetzen können, wenn das Regelwerk es zulassen würde. Weil eine Einsatzfähigkeit von Jule Samplonius noch unklar war, hatte der Coach Pia Kühn aus der ersten Mannschaft mit in den Kader genommen. Die kam dann zwar doch nur die letzte Viertelstunde zum Einsatz, steuerte trotzdem die meisten Treffer zum klaren Sieg bei. „Wir haben insgesamt eine sehr gute Deckung gespielt und konnten für das wichtige B-Jugendspiel am Folgetag auch Kräfte sparen. Ich habe viel durchgewechselt und die spielerische Breite war dann auch ausschlaggebend, dass wir am Ende so hoch gewinnen konnten.“ Denn Rheydt ging zunehmend die Puste aus, wohl auch sinnbildlich für deren Saisonverlauf. Die guten Leistungen der Hinrunde konnte das Team nicht mehr bestätigen, insbesondere die jüngsten Begegnungen waren ein deutliches Zeichen für die nachlassende Performance der ursprünglich mal aussichtsreichsten Verfolgerinnen der GSG Duisburg. Zu Beginn des Spiels hatten sie noch mal aufhorchen lassen und den Eindruck vermittelt, dem ATV die Grenzen aufzeigen zu wollen, aber das hielten sie nicht lange durch. Im ATV-Kader fand Baude noch lobende Worte für Lara Tillmann, die noch wenige Einsätze in der Mannschaft hat, sich aber nahtlos einfügte und ihre Oberligatauglichkeit mit vier Toren unter Beweis stellte.

Durch den klaren Erfolg am letzten Spieltag sind die Aldekerkerinnen in der Tordifferenz sogar noch an den erstplatzierten Duisburgerinnen vorbei gezogen. Mit 125 Toren plus zeigt das Team eindrucksvoll auf, dass es trotz der Jugendlichkeit und Mehrfachbelastung der Herausforderung Oberliga mehr als gewachsen ist. Ein Ergebnis, das so zu Saisonbeginn sicher nicht zu erwarten war. Ob es am Ende der zweite oder dritte Platz für den ATV II in der ersten Oberligasaison der jungen Mannschaft würde, musste am Sonntag das Spiel der Bergischen Panther zuhause gegen Düsseldorf entscheiden. Die Panther waren genau das Gegenteil von Rheydt, hatten eine hervorragende Rückrunde hingelegt und gerade im Saisonspurt noch mal richtig Gas gegeben. Das konnten sie auch final bestätigen, gewannen mit 37:30 ihr letztes Heimspiel und sicherten damit Platz zwei vor Aldekerk.

TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Kühn (9), Molderings (7), Spriewald (5), Karpowitz (5/1), Weisz (5/2), Tillmann (4), Samplonius (4), Veermann (3), Laura Nebel (1), Bleckmann (1), Rottwinkel (1), Willemsen.



Autor: Muelders -- 15.05.2018; 08:51:47 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 338 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623300 Besucher