.

Nicht in Bestbesetzung - aber ohne Sorgen / Karsten Wefers fällt lange aus Diesen Text vorlesen lassen

180512 Nicht in Bestbesetzung - aber ohne Sorgen / Karsten Wefers fällt lange aus

 

Online-Version ATV 2 Frauen (RP online)

Online-Version ATV 2 Männer (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – Rheydter TV (Sa., 17 Uhr, Vogteihalle). Auch zum Abschlusswochenende in der Oberliga stehen die Zweitvertretung von Aldekerks zweiter Frauenmannschaft und die weibliche B-Jugend als einer der wesentlichen Bestandteile von ihr vor einer Doppelbelastung: Erst das Spitzenspiel um Platz drei gegen Rheydt, dann der direkte Weg nach Rottgau zur Entscheidung um den Einzug die Final four der B-Jugend am Folgetag. „Selbstverständlich liegt der personelle Schwerpunkt auf dem Sonntagsspiel, aber den dritten Platz, der ja zuletzt immer unser Ziel war, werden wir auch nicht einfach so herschenken“, sagt Trainer René Baude. Auf Carina Schütten (Schulter-OP) und Birga van Neerven (Fußverletzung aus dem letzten Spiel) muss Baude allerdings auf jeden Fall verzichten gegen Rheydt. Rechnerisch reicht dem ATV II ein Unentschieden, um den dritten Platz zu verteidigen. Bei einer Niederlage würde Rheydt an ihnen vorbei ziehen. Theoretisch wäre sogar das Erreichen des zweiten Platzes noch möglich. Dafür müssten aber bei einem ATV-Sieg die Bergischen Panther zuhause gegen Düsseldorfs Zweitvertretung verlieren; das ist angesichts der jüngsten Resultate allerdings eher unwahrscheinlich.

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: Borussia Mönchengladbach - TV Aldekerk II (Sa., 18 Uhr). Zum Saisonfinale steht die Zweitvertretung der Aldekerker Handballmänner noch einmal vor einer schweren Aufgabe. Auch wenn das Hinspiel gewonnen werden konnte (29:24): Die Gastgeber aus Mönchengladbach sind Tabellendritter und könnten mit Glück noch Remscheid vom Vizeplatz verdrängen – deren kaum erwartbare Niederlage gegen Aufderhöhe vorausgesetzt. Ähnlich sieht es für den ATV II aus: ein Herunterrutschen auf Platz acht ist keine Gefahr, auf Platz sechs steigen geht nur, wenn Angermund gegen Absteiger Lintorf verliert. Dementsprechend darf die Frage erlaubt sein, wie motiviert das Team eigentlich noch ist. „Wir haben den Vatertag gemeinsam verbracht, das schweißt noch mal zusammen und gibt hoffentlich genug Elan für das Spiel am Samstag“, sagt Trainer Nils Wallrath. Auf Karsten Wefers muss er dabei leider verzichten, der zog sich eine komplizierte Knieverletzung zu und wird lange ausfallen. „Wir hoffen auf ein gutes Spiel und abschließende zwei Punkte.“



Autor: Muelders -- 12.05.2018; 10:46:42 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 42 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 547962 Besucher