.

Aldekerker Oberliga-Frauen verlieren Duell der Verfolger Diesen Text vorlesen lassen

180501 Aldekerker Oberliga-Frauen verlieren Duell der Verfolger

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: HSG Bergische Panther (Burscheid) - TV Aldekerk II 39:28 (18:11). Dass eine Niederlage in Burscheid durchaus im Bereich des Möglichen liegt, damit hatte Trainer René Baude im Vorfeld bereits gerechnet. Art und Höhe aber geben dem Trainer der Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen leichte Rätsel auf. „Wir haben insbesondere in der ersten Hälfte überhaupt keinen Zugriff in der Abwehr bekommen“, resümierte er nach dem Spiel. „Irgendwie passte die gesamte Einstellung nicht zum Spiel, die Defensivprobleme hatten wir auch, weil wir zu oft vorne die Bälle verloren haben und dann gar nicht erst in die Abwehrformation kamen.“ Wie auch immer, gegen die au fallen Positionen starken Bergischen Panther, die über die gesamte Spielzeit ein hohes Tempo durchhielten, fanden die jungen Aldekerkerinnen an diesem Tag kein Mittel. Recht früh gerieten sie in Rückstand und konnten den auch nicht verkürzen. „Wir haben unsere Aggressivität komplett zuhause gelassen, was auch die Tatsache zeigt, dass wir nicht eine Zwei-Minuten-Strafe erhalten haben.“
Auf der Suche nach Gründen für den derben Rückschlag, wenn man ihn überhaupt als solchen bezeichnen kann, vermutet Baude auch eine leichte Übermotivation. „Wir haben als Gesamtverein im Frauenbereich in dieser Saison schon viel erreicht“, meint er. „Die Saison geht dem Ende entgegen und irgendwann muss man dann auch mal mit Platz drei oder vier zufrieden sein können und sich nicht noch weiter unter Druck setzen. Was die Mädels bisher geleistet haben ist großartig, aber irgendwie fehlt uns im Moment die innere Einstellung, uns dafür auch mal selbst auf die Schulter zu klopfen.“ Auch das gehöre zum Lernprozess für Nachwuchshandballerinnen dazu, dass man mit einer Zwischenbilanz zufrieden sein kann und nicht immer nur darauf schaut, was noch nicht erreicht ist. Offenbar waren also die Köpfe der Spielerinnen in Burscheid nicht frei genug, um entspannt in eine erwartet schwerer Partie gehen zu können. René Baude und sein Trainerteam sehen es als ihre Aufgabe an, genau da auch noch anzusetzen und dabei auch die Eltern der A- und B-Jugendlichen „mitzunehmen“.
Mit der Niederlage gegen die Panther als direktem Tabellennachbarn hat der ATV zwar seinen dritten Platz vorerst verloren, aber Baude deutete ja bereits an, dass auch eine vierte Position für ihn als Saisonbilanz mehr als ausreichend wäre.
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Weisz (6/5), Rottwinkel (5), Schütten (5), van Neerven (4), Zey (2), Bleckmann (2), Spriewald (1), Nebel (1), Willemsen, Veermann.



Autor: Muelders -- 01.05.2018; 12:15:02 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 314 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624195 Besucher