.

Reserve des TV Aldekerk kassiert unnötige Niederlage Diesen Text vorlesen lassen

180430 Reserve des TV Aldekerk kassiert unnötige Niederlage

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: TSV Aufderhöhe - TV Aldekerk II 24:23 (10:11). In der Vorwoche hatte sich Nils Wallrath als Trainer der zweiten Aldekerker Männermannschaft noch über die sehr ungleich verteilten Strafwürfe und Zeitstrafen beschwert. In Solingen konnte der etatmäßige Trainer zwar nicht dabei sein, aber sein Vertreter Karsten Wefers hätte es ihm gleich tun können. Denn wieder war der ATV was die Bilanz der Bestrafungen anging klar im Nachteil: Einmal schickten die Schiedsrichter Aufderhöhe für zwei Minuten auf die Bank, achtmal war das auf Gästeseite der Fall. Einen Siebenmeter gab es für Aldekerk, sieben für die Gastgeber. „Das war sicher so auch nicht ganz in Ordnung, aber die Niederlage – auch wenn sie in den Schlusssekunden mal wieder in Unterzahl für uns zustande kam – haben wir uns durch die zahlreichen vergebenen Chancen in erster Linie selbst zuzuschreiben“, gestand Wefers ein.
Wie schon Wallrath im Vorfeld angekündigt hatte, kann das Fehlen von wichtigen Leistungsträgern dafür nicht als Entschuldigung herhalten. Zwar waren mit Torben Lenz, Felix Schauer, Niklas Platen und Lauritz Weisz diesmal vier A-Jugendliche mit von der Partie, die die Zweitvertretung in Zukunft verstärken werden, aber nach Ansicht von Karsten Wefers haben die ihre Sache sehr gut gemacht. Entscheidend waren zwei im Nachhinein vielleicht nicht ganz glückliche Entscheidungen kurz vor Schluss: Wie in allen anderen Unterzahlsituationen nahm Wefers auch hier den Torwart heraus und brachte einen sechsten Feldspieler, spielte also bei Gleichstand doch noch auf Sieg, statt den einen Punkt zu sichern. Und dann suchten die Angreifer vorne zu schnell den Abschluss, verloren den Ball und Solingens Torwart Maurice Haarmann bugsierte diesen direkt in das leere Aldekerker Tor. Damit war sieben Sekunden vor der Schlusssirene die Niederlage besiegelt. „Da fehlte vielleicht wirklich ein bisschen die Erfahrung, die Situation dann ruhig zu Ende zu spielen. Aber daraus können die jungen Spieler nur lernen und das werden sie auch.“ Zuvor war die Begegnung von einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnden Führungen bestimmt. Als noch fast 20 Minuten zu spielen waren, hatte der ATV bereits mit drei Toren hinten gelegen (15:18), sich aber wieder berappelt und war selbst in Führung gegangen (20:18 in der 48. Minute). Umso ärgerlicher war für das Team, dass am Ende nichts dabei heraussprang.
Damit verpasste der ATV II allerdings auch eine Verbesserung in der Tabelle, denn die beiden Nachbarn Unitas Haan und Angermund hatten ihre Spiele am Wochenende ebenfalls verloren. So aber bleibt es bei Platz sechs zwischen diesen beiden.
TV Aldekerk: Gashi, Zehres – Saars (5), Küsters (4), Weisz (4/1), Lindner (3), Köffers (2), Schauer (2), Grützner (1), Niedling (1), Lenz (1), Platen, Girmendonk, Perschers.



Autor: Muelders -- 30.04.2018; 07:59:12 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 307 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622132 Besucher