.

Konrads-Team steht vor Mammutaufgabe Diesen Text vorlesen lassen

180428 Konrads-Team steht vor Mammutaufgabe

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: SG Überruhr III - TV Issum (So., 13 Uhr). Auch wenn Issums Handballfrauen ein bisschen Morgenluft schnuppern dürfen und wieder Hoffnung im Abstiegskampf aufgekeimt ist, dürften dem gesamten Team klar sein, wie schwer dieses Vorhaben noch werden wird. Nicht nur, dass selbst alle verbliebenen Spiele gewonnen werden müssen: Dinslaken als direkter Konkurrent und einziger einholbarer Gegner hat insgesamt das – zumindest auf dem Papier – etwas leichtere Restprogramm. Sonntag treten die Issumerinnen beim Fünften in Essen an, haben dann noch Lobberich als Siebten zu Gast und reisen am letzten Spieltag nach Anrath, den Tabellendritten. Lobberich und Anrath stehen Dinslaken auch noch bevor, das Finale bestreitet das Team aber beim Zehnten in Kaldenkirchen.
Das aber ändert die Zielsetzung des TVI nicht: die restlichen Begegnungen gewinnen mit einem Auftreten, das die letzten guten Leistungen bestätigt. „Wir wissen natürlich, dass es gegen den Tabellenfünften sehr schwer wird, zumal wir auswärts ran müssen und Überruhr der Mannschaft im Hinspiel schon klar die Grenzen aufgezeigt hat“, sagt Trainer Werner Konrads, der beim damaligen 21:34 gegen die robuste und aggressiv spielende Mannschaft noch nicht dabei war. Aber man wolle sich auf keinen Fall einfach in irgendein eventuelles Schicksal ergeben, sondern jedes Spiel mit der notwendigen Motivation und Siegeswillen angehen. „Wir werden versuchen, die sich uns bietende Chance zu nutzen. Und das wir auch in Überruhr eine haben, davon bin ich überzeugt.“ Dabei lässt sich Konrads auch nicht von einer etwas unsicheren personellen Situation irritieren, denn wer aus der zweiten Mannschaft wird helfen können, zeigt sich erst kurzfristig. „Aber wir müssen mit jeglicher Zusammensetzung zurecht kommen und unsere bestmögliche Leistung abliefern.“



Autor: Muelders -- 28.04.2018; 08:03:19 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 361 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626283 Besucher