.

ATV II siegt auch ohne Toptalente Diesen Text vorlesen lassen

180417 ATV II siegt auch ohne Toptalente

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: SV Wipperfürth - TV Aldekerk II 29:31 (12:16). Nur zu gerne hätte die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen die Begegnung in Wipperfürth verschoben, denn die B-Jugendlichen bestritten eine Stunde vorher ihr Achtelfinal-Hinspiel im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Doch der Tabellenneunte stimmte einer Verlegung nicht zu, so musste eine ähnliche Mannschaft dort auflaufen wie zuletzt gegen Duisburg, als man bereits auf die jüngsten im Kader verzichten musste – also unterstützt durch Akteure der ersten Mannschaft. Auch Trainer René Baude war im Oberbergischen nicht dabei, an seiner Stelle nahm Georg van Neerven auf der Bank Platz. „Uns war klar, dass es gegen die noch im Abstiegskampf steckenden Gastgeberinnen nicht einfach werden würde und das hat sich im Spielverlauf auch gezeigt“, meinte der hinterher. „Zumal man uns durchaus angemerkt hat, dass in dieser Konstellation sonst nicht zusammen gespielt wird.“
Dabei begann schon der Weg nach Wipperfürth holprig: Aufgrund von Umleitungen benötigten die Aldekerkerinnen runde zwei Stunden zum Auswärtsspiel, kamen dennoch rechtzeitig an. Die Gastgeberinnen gingen dann erst mal 1:0 in Führung, liefen ansonsten aber dem ATV II hinterher. „Wir sind ganz gut reingekommen, aber Wipperfürth steht mit dem Rücken zur Wand und hat sich dementsprechend engagiert gezeigt.“ In der zweiten Hälfte gelang es dem abstiegsgefährdeten Team sogar, noch mal in Führung zu gehen (26:25), konnten sich daran aber nicht lange erfreuen. Van Neerven zeigte sich zufrieden, dass trotz der widrigen Bedingungen die beiden Punkte eingefahren wurden und die zweite Mannschaft des ATV damit auf Spur bleibt. Immerhin hatte ja auch René Baude schon angemerkt, zumindest den dritten Tabellenplatz bis zum Saisonende verteidigen zu wollen.
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Kühn (5), van Neerven (5), Heimes (5), Schütten (4/2), Gilej (4/2), Karpowitz (3/1), Mende (2), Rottwinkel (2), Waltereit (1).



Autor: Muelders -- 17.04.2018; 00:16:13 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 381 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622133 Besucher