.

TV Aldekerk II rückt auf den dritten Platz vor Diesen Text vorlesen lassen

180313 TV Aldekerk II rückt auf den dritten Platz vor

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – TV Biefang 39:23 (20:10). Die Hinspielniederlage hatte die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen aus ihren Köpfen verbannt und die Heimbegegnung gegen Biefang klar gewonnen. Damit bliebt das Team von Trainer René Baude in der Oberliga auf Tuchfühlung zur Spitze – und belegt dort aktuell den dritten Platz. Von Beginn an hatte der ATV klar gemacht, wer Herr im Hause ist, sich schnell abgesetzt und nie auch nur den Hauch einer Idee aufkommen lassen, dass es für Biefang heute etwas zu holen gegeben hätte. In der Anfangsphase war das auch oder vor allem dem hohen Einsatz von Carina Schütten zu verdanken, die hier in Abwehr und Angriff die Akzente zu setzen wusste. „Carina hat in der ersten Hälfte eine herausragende Leistung gezeigt, aber später konnte ich nach Belieben durchwechseln, jede Spielerin bekam ihre Einsatzzeiten und alle haben ihre Sache gut gemacht“, meinte Baude später. So agieren zu können freue einen Trainer dann ganz besonders. Dass die Aldekerkerinnen sich so viel besser als im Hinspiel präsentieren konnten, war in Teilen allerdings auch den beiden Schiedsrichtern zu verdanken. Anders als im Oktober in Oberhausen durfte Baudes Team in der Abwehr aggressiver agieren, bekam weniger Zeitstrafen. „Das kam uns sehr entgegen. So bekam Biefang kaum Gelegenheiten, durch unsere Reihen hindurch zu stechen, wir konnten viele Bälle abfangen und dann mit schnellem Spiel nach vorne unsere Tore machen.“ Und weil die beiden Unparteiischen durchweg bei ihrer Linie blieben, konnte diese Taktik über die gesamten 60 Minuten erfolgreich durchgehalten werden – egal, in welcher Besetzung.
In der Tabelle kam dem ATV II zugute, dass Lobberich in Wipperfürth unterlegen war und so mit der jetzt schlechteren Tordifferenz hinter den Aldekerkerinnen zurück bleibt.
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Molderings (7/1), Schütten (6), Samplonius (6), Karpowitz (5/2), Spriewald (4), Rottwinkel (2), Zey (2), Bleckmann (2), Weisz (2/1), Witzke (1), Lina Nebel (1), Willemsen (1).



Autor: Muelders -- 15.03.2018; 18:08:45 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 424 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622096 Besucher