.

Aldekerks Zweite verteidigt ihren Heimnimbus Diesen Text vorlesen lassen

180205 Aldekerks Zweite verteidigt ihren Heimnimbus

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – Fortuna Düsseldorf II 32:17 (13:7). Die positive Heimbilanz der Zweitvertretung von Aldekerks Handballfrauen bleibt in der Oberliga weiter bestehen. Auch die Reserve von Fortuna Düsseldorf konnte in der Vogteihalle keinen Blumentopf gewinnen. Vielleicht ein kleiner Ausgleich dafür, dass sie den Aldekerker Jugendlichen die Teilnahme am Karnevalszug vermiest hatte. „So langsam sollten wir uns sicher sein, dass wir uns in den oberen Tabellenregionen werden halten können“, sagt Trainer René Baude. „Das wichtigste in diesem Spiel war, dass die Mädels nach dem Viertelfinaleinzug der A-Jugend am Vortag verletzungsfrei geblieben sind und wir den Rest des Wochenendes genießen konnten.“
Schon in der ersten Hälfte zeigte sich die ATV-Truppe klar besser als ihre Gäste, konnte das im Ergebnis aber noch nicht vollständig abbilden. „Wenn wir vorne effektiver gespielt hätten, wären wir schon zur Pause mit zehn oder mehr Toren weg gewesen“, sagt Baude. An der Abwehr habe hatte der Coach in keiner der beiden Hälften etwas auszusetzen. Die Defensive stand stabil, konnte immer wieder die gegnerischen Bälle abfangen oder der Wurf wurde von Sonja Stahlberg beziehungsweise Anna Jöbkes im Tor gehalten. Nach dem Seitenwechsel lief es dann auch vorne noch besser als zuvor, was sich im Resultat klar niederschlug. Die Aldekerkerinnen nutzten jetzt ihre Chancen konsequent aus und erhöhten kontinuierlich den Vorsprung. Auch Lena Willemsen trug nach ihrer Schulterverletzung wieder ein erstes Feldtor zum Ergebnis bei. Mit dem klaren Erfolg zieht sich auch die Liga etwas weiter auseinander. Aldekerk belegt aktuell den dritten Platz und die Abstände im Mittelfeld werden langsam größer.
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Samplonius (8/1), Karpowitz (6/4), Schütten (5), Laura Nebel (3), Lina Nebel (3/1), Zey (2), Molderings (2/1), Bleckmann (1), Willemsen (1), Weisz (1/1), Rottwinkel.



Autor: Muelders -- 09.02.2018; 14:09:02 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 508 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622846 Besucher