.

ATV II: Wallrath-Mannschaft gelingt die Revanche Diesen Text vorlesen lassen

180129 ATV II: Wallrath-Mannschaft gelingt die Revanche

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: TV Aldekerk II – SG Überruhr 27:23 (12:15). Der Sonntag begann für Trainer Nils Wallrath mit positiven Nachrichten: Die befürchteten verletzungsbedingten Ausfälle blieben aus. Und Christopher Tebyl steuerte erneut zehn Tore und damit entscheidend zum Sieg gegen Überruhr bei. Damit machte der ATV die Hinspielniederlage vom ersten Spieltag wieder gut – wenngleich die direkte Bilanz immer noch mit zwei Toren zugunsten der Gäste ausfällt.
Im Spiel erlebte der Coach der Aldekerker Zweitvertretung ein wechselhaftes Spiel seines Teams. Zunächst in Rückstand geraten legte der ATV hervorragende 20 Minuten hin, in denen er dann auch verdient mit vier Toren in Führung gehen konnte (10:6). „Das war wirklich super. Wir hatten den Gegner im Griff, haben uns dann aber technische Fehler erlaubt und Überruhr damit wieder stark gemacht.“ Das Resultat: Pausenführung für die Gäste. „Ich habe dann in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden. Allerdings waren keine großen Umstellungen nötig, wir haben nur ein paar kleine Stellschrauben verändert.“ Wie auch immer, das Konzept wirkte. Insbesondere in der Defensive, und da der Innenblock um Andy Schierhölter, zeigten die Aldekerker sich extrem stark. Aus dieser sicheren Abwehr heraus ließen sich erfolgreich Tempogegenstöße laufen. Zwar lief die Mannschaft nach dem Ausgleich in der 39. Minute noch eine Zeit lang einem Tor hinterher, brachte es in der Schlussphase aber zu einem sicheren Erfolg. „Das war eine Freude, anzusehen wie sich unsere Abwehr immer mehr festigt und das Umschaltspiel zusehends besser wird“, meint Wallrath. „Das ist genau meine Spielphilosophie, die die Mannschaft hier und heute umgesetzt hat und die sich auch in den vergangenen Spielen immer deutlicher gezeigt hat.“
Während Überruhr weiter den Blick nach unten richten muss, liegt Aldekerk inzwischen in der Oberliga punktgleich mit drei weiteren Teams auf dem sechsten Platz. Eine weiter gute Ausgangsposition für eine noch ganz bestimmt anstrengende Rückrunde.
TV Aldekerk: Gashi, Lindenau – Tebyl (10/3), Küsters (3), Köffers (3), Wefers (3), Greven (2), Saars (2), Lindner (2), Grützner (1), Dambacher (1), Schierhölter, Niedling, Peschers.



Autor: Muelders -- 30.01.2018; 15:46:52 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 463 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624355 Besucher