.

ATV II bangt um Christopher Tebyl Diesen Text vorlesen lassen

180127 ATV II bangt um Christopher Tebyl

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: TV Aldekerk II – SG Überruhr (So., 15 Uhr, Vogteihalle). Zwar hat sich die Aldekerker Männer-Reserve sehr über ihren Sieg gegen Mönchengladbach gefreut, musste in der Woche danach aber durchaus einige Wunden lecken. „Die Begegnung war im Nachhinein doch härter, als zunächst bemerkt“, sagt Trainer Nils Wallrath. Die Torhüter wurden im ersten Training nach dem Erfolg vermisst, Christopher Tebyl laboriert an einer Verletzung und auch Justin Lindner blieb nicht frei von Blessuren. „Aber verletzungsbedingte Ausfälle habe ich noch nie als Ausrede gelten lassen, die Mannschaft ist grundsätzlich stark genug, das zu kompensieren. Wenngleich man feststellen muss, dass Christopher schwer zu ersetzen ist, falls er tatsächlich nicht fit sein sollte.“ Tebyl ist Top-Goalgetter der Aldekerker und seine meist mindestens zehn Tore müssen die anderen erst mal zusätzlich werfen. Gegen Überruhr hat der ATV II noch eine 23:29-Niederlage aus dem Hinspiel auszugleichen. Auf dem Papier scheint das auch nicht unmöglich, erwarten die Aldekerker als Tabellensiebter den Elften. Auf der anderen Seite aber bestehen auf den drittletzten Platz gerade mal vier Punkte Vorsprung – alles andere als ein dickes Polster. Und der wird vermutlich am Ende entscheidend sein, denn drei Absteiger sind möglich. Zwar sind´s auch nach oben nur vier Zähler Rückstand auf Platz zwei, aber als Aufsteiger muss der ATV weiter den Blick auf die unteren Regionen richten. „Wir haben jetzt vier entscheidende Spiele in Folge vor uns, in denen wir uns beweisen müssen“, sagt Wallrath. „Und in der Hinrunde konnten wir die klassischen Überraschungen landen, jetzt aber wissen die anderen Teams uns wieder besser einzuschätzen und werden uns entsprechend ernst nehmen.“ Nichtsdestotrotz blicken die Aldekerker auf eine gute Oberliga-Hinrunde zurück und entsprechend motiviert und positiv in die Zukunft.



Autor: Muelders -- 30.01.2018; 15:42:38 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 586 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622848 Besucher