.

ATV-Coach René Baude bemängelt "Vollbremsung" Diesen Text vorlesen lassen

180125 ATV-Coach René Baude bemängelt

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: Rheydter TV 1847 - TV Aldekerk II 26:24 (14:12). Unter nicht gerade idealen Voraussetzungen reiste die zweite Aldekerker Frauenmannschaft am Dienstagabend nach Rheydt. Gesundheitsbedingt fiel Kreisläuferin Lucy Veermann aus, Emma Molderings war aufgrund ihres Bänderrisses nur begrenzt einsetzbar. „Auf dem Feld hat man deutlich gemerkt, dass wir ohne gelernte Kreisläuferin spielen mussten“, sagt Trainer René Baude. „Das war für uns, die eher durch die Abwehr durchbrechen und weniger aus der zweiten Reihe werfen, ein schwieriges Unterfangen.“ Dennoch hielt das Team mit den Gastgeberinnen mit, konnte auch mehrfach führen. Jeweils die ersten zehn Minuten der beiden Halbzeiten zeigte der ATV sogar richtig starke Leistungen. „Allerdings haben wir in beiden Hälften dann eine Vollbremsung hingelegt, die ich mir noch nicht erklären kann.“ Beispielsweise gaben die Alderkerinnen nach dem Seitenwechsel in Führung liegend mehrere Bälle bei Tempogegenstößen ab, wodurch Rheydt zunächst ausgleichen und dann seinerseits in Führung gehen konnte. Selbst kurz vor Schluss konnte das Team von René Baude eine eigene Führung nicht konservieren. „Diese haben wir durch undisziplinierte Spielweise wieder abgegeben. Aber das zeigt auch, wie wichtig diese Liga für die jungen Spielerinnen ist. Hier können sie elementare Dinge im Handball lernen und das tun sie auch, wie ich Woche für Woche beobachten darf.“ Die regelmäßigen Oberligaspiele seien daher bedeutender als die Jugend-Spieltage für die Nachwuchsspielerinnen. Und Spiele wie jetzt gegen die in oberen Tabellenregionen befindlichen Rheydterinnen zeigen auch, dass der ATV II in der Lage ist mitzuhalten. „Wenn wir unsere komplette Leistung abrufen können, sind wir mehr als konkurrenzfähig.“
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Weisz (9/7), Samplonius (5/1), Laura Nebel (3), Schütten (3), Rottwinkel (1), Lina Nebel (1), Karpowitz (1), Zey (1), Molderings, Spriewald, Witzke.



Autor: Muelders -- 30.01.2018; 15:33:33 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 518 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624177 Besucher