.

TVI-Handballer starten wie die Feuerwehr Diesen Text vorlesen lassen

171120 TVI-Handballer starten wie die Feuerwehr

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: MTV RW Dinslaken II – TV Issum 30:39 (15:22). Der Plan von Trainer Oli Cesa ist aufgegangen: Issum Handballmänner konnten in Dinslaken an die zuletzt gute erste Hälfte anknüpfen und sich sogar noch steigern. Die Gastgeber kamen eigentlich nur zum Zuge, weil der TVI im Laufe des Spiels in der Abwehr die Zügel ein wenig lockerer ließen. „Wir sind richtig gut in die Begegnung gestartet, das waren die besten 15 Minuten, die ich bisher in Issum gesehen habe“, lobte Cesa. In der Abwehr habe die Mannschaft vorbildlich gearbeitet, jeder haben für den anderen gekämpft. „Und wenn dann doch ein Ball zu Jens durchkam, war der leichte Beute für ihn.“ So setzten sich die Issumer schnell von den Gastgebern ab, führten nach der ersten Viertelstunde bereits mit zehn Toren (14:4). Bis zur Pause konnte Dinslaken zwar noch mal etwas verkürzen, aber die klare Führung vom TVI war nie in Gefahr. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nur leicht. Die Issumer spielten sich im Angriff fast in einen Rausch, leisteten sich kaum Fehlwürfe und hielten so den Abstand – vernachlässigten gleichzeitig aber etwas die Defensive. So erklären sich dann auch die 30 Gegentreffer, die sich angesichts des Sieges verschmerzen lassen. „Ich mache der Mannschaft da keinen Vorwurf. Wenn du so weit führst, dann willst du auch das nächste Tor noch machen und verlierst etwas die Konzentration in der Defensive. Da war ich ja selbst auch nicht anders“, sagt Cesa.
Bleibt zu hoffen, dass die guten Leistungen durch jetzt wieder anstehende Meisterschaftspause bis zum 9. Dezember nicht unterbrochen werden.
TV Issum: Holsteg – Hericks (14/1), Höhner (8/2), Lippkow (5), Teuwsen (3),  C. Leenings (3), Krahl (3/3), Schmetter (2), Kaub (1), van Stephaudt, Senzek.



Autor: Muelders -- 20.11.2017; 20:09:46 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 695 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622846 Besucher