.

TV Issum: Einstellung stimmt, das Resultat allerdings nicht Diesen Text vorlesen lassen

170919 TV Issum: Einstellung stimmt, das Resultat allerdings nicht

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TSV Kaldenkirchen – TV Issum 32:15 (15:7). Engagiert sind sie zwar aufgetreten, die Issumer Handballfrauen, aber das Spiel in Kaldenkirchen hat auch gezeigt, dass der Weg des Neuaufbaus noch recht lang werden wird für Jürgen Gentges und das Team. Mit einer mehr als deutlichen Niederlage kamen die jungen Issumerinnen vom ersten Spieltag der Verbandsliga wieder nach Hause. „Heute hat Erfahrung sich klar gegen die Jugendlichkeit durchgesetzt“, sagt Gentges. „Kaldenkirchen hat sich mit einer sehr starken Mannschaft präsentiert, gegen die wir nicht viel entgegen zu setzen hatten.“ Doch trotz der hohen Niederlage zeigte sich der Coach mit der Einstellung der Mannschaft zufrieden. Trotz zahlreicher Ballverluste und einem frühen Rückstand habe es an Kampfgeist nie gefehlt. Arbeit müsse man in den nächsten Wochen an der Ballbehandlung. Zahlreiche Ballverluste und Pfostenwürfe zeugen davon, dass im Training noch einiges an Präzisionsarbeit zu leisten ist.
Festzustellen war auch, dass die Issumerinnen nicht von der ersten Minute an vollständig unterlegen waren. In den Anfangsminuten hielt das junge Team gut mit gegen die Routiniers. Aber nach etwa 20 Minuten setzten sich die Gastgeberinnen doch ab. Von 10:7 wuchs der Vorsprung auf das klare Halbzeitergebnis. Nach dem Seitenwechsel legte Kaldenkirchen nach und baute die Führung noch weiter aus. Es dauert weitere zehn Minuten, bis der TVI durch Helen Kolb endlich einen weiteren Treffer markierte zum 8:21. Da war der Rückstand schon nicht mehr aufzuholen. Dennoch präsentierten sich die Gäste von Jürgen Gentges weiter engagiert und motiviert, steckten nicht auf. Und das, obwohl verletzungsbedingt neben Torfrau Nina Fuchs gerade mal neun Feldspielerinnen zur Verfügung standen. „Die genauen Gründe werden ich bei einigen erst in dieser Woche erfahren und auch, ob längere Ausfälle zu erwarten sind. Ich hoffe aber, dass wir schon bald in stärkerer Besetzung auflaufen können.“ Bis dahin aber wissen Coach und Team, an welchen Stellschrauben sie noch drehen können, um einige Spiele der neuen Saison erfolgreich zu gestalten.
TV Issum: Fuchs – Kolb (6), Klaumann (5), Langert (2), van Stephaudt (1), Ferschen (1), Rörthmans, Klaassen, Höffken, Mannke.



Autor: Muelders -- 22.09.2017; 12:10:14 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 797 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622845 Besucher