.

TV Issum wahrt Mini-Chance auf Gewinn der Meisterschaft Diesen Text vorlesen lassen

170501 TV Issum wahrt Mini-Chance auf Gewinn der Meisterschaft

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Biefang - TV Issum 24:27 (11:15). Die Hausaufgaben sind zwar erledigt von Issums Handballmännern, aber mit allem anderen als der Bestnote. „Das war ein Arbeitssieg, der viel besser hätte laufen müssen“, urteilte Trainer Tom Strack hinterher. „Zufrieden bin ich heute nicht.“ Dabei konzentriert sich der Frust des Coaches nicht nur auf die Tordifferenz, für die er so gerne noch etwas mehr getan hätte. Ihm fehlte in Oberhausen der mannschaftliche Zusammenhalt. Denn aufgrund von zahlreichen Fehlversuchen hatten sich die Spieler schon in der ersten Hälfte zeitweise mehr mit gegenseitiger Kritik beschäftigt als mit dem Spielgeschehen selbst. Schon von Beginn lief nicht alles rund beim TV Issum. In der Abwehr fehlte die Bindung, im Kampf Mann gegen Mann hatte das Team oftmals das Nachsehen, es wurde nicht konsequent genug verschoben. „Wir waren nicht eng genug am Mann und können von Glück sagen, dass wir trotzdem nur elf Treffer kassiert haben bis zur Pause.“ Doch auch vorne lief es nicht rund für die Mannschaft, die gerne bis zum Saisonende den ersten Tabellenplatz zurückerobern würde. Zahlreiche Bälle landeten über und neben Tor, am Pfosten oder beim Torwart. Das sorgte für Unruhe im Team und Meckereien. „Wir haben das in der Pause dann angesprochen und uns besonnen. Wir wollten es in der zweiten Hälfte besser machen.“ Das gelang zunächst auch ganz gut, aber schon bald fiel das Team in alte Muster zurück. Und je länger die Begegnung dauerte, desto häufiger wurden die unnötigen Würfe Richtung Biefang-Tor. „Ich übe ungern und selten Kritik an Schiedsrichtern, aber deren Art und Weise, das Spiel zu leiten, kam noch erschwerend zu unseren eigenen Problemen hinzu. Letztendlich hat es an den einzelnen Spielern gelegen, dass wir hier nicht rausgeholt haben, was möglich gewesen wäre.“
TV Issum: Holsteg – S. Hericks (11), Lippkow (4), R. Hericks (4), C. Leenings (3/1), Kaub (3/2), M. Leenings (2), Schmetter, Mölders, Senzek, Krahl.



Autor: Muelders -- 01.05.2017; 13:00:31 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1209 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624130 Besucher