.

Rückschlag im Titelrennen für den ATV II Diesen Text vorlesen lassen

170327 Rückschlag im Titelrennen für den ATV II

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Männer: DJK Adler Königshof II - TV Aldekerk II 34:28 (16:13). Auch wenn Spielertrainer Nils Wallrath vorher klar war, dass das Derby bei den Adlern Königshof besonders schwer werden würde: mit einem so klaren Ergebnis hatte selbst er nicht gerechnet. Die Adler ließen sich nach Schlusspfiff für einen verdienten Sieg feiern, der auch in der Höhe in Ordnung geht. „Wir haben heute, von wenigen Ausnahmen in der ersten Halbzeit abgesehen, einfach keinen Zugriff bekommen“, gestand Wallrath ein. „Königshof hat uns zu Fehlern gezwungen, was wir dankend angenommen haben. Und dann hatten die heute auch einen guten Keeper, der uns das Leben schwer gemacht hat.“
Zunächst mussten sich beide Teams erst mal im Spiel zurecht finden. Der ATV hatte in den ersten Minuten etwas mehr vom Spiel, konnte sich aber noch keine zwingenden Chancen erarbeiten. Daher waren es die Hausherren, die in der fünften Minute den ersten Treffer markierten. Der ATV brauchte drei Minuten länger für das erste eigene Tor, danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit wechselnder Führung. Zumindest bis zur etwa 20. Minute. Da nämlich kam ein Bruch ins ATV-Team, den Königshof für sich zu nutzen wusste. Die Gäste leisteten sich Fehler im Angriff und gerieten so Rückstand. Dazu kamen Unterzahlsituationen, die hingegen noch relativ gut gemeistert wurde – auch, weil die Aldekerker sich in diesen Phasen zu Nutze machten, den Torwart herauszunehmen und durch einen weiteren Feldspieler zu ersetzen. Das hatte auch in der Anfangsphase schon funktioniert, als man die so entstandene Überzahl nutzte, um den anfänglichen Rückstand aufzuholen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit reichte es aber lediglich, um den Drei-Tore-Rückstand nicht noch weiter anwachsen zu lassen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte bauten die Adler ihre Führung weiter aus. Der ATV stand nicht gut in der Abwehr und leistete sich auch vorne mehr als einen Fehler. Die wurden von Königshof jeweils umgehend bestraft und plötzlich lagen sieben Tore (23:16) zwischen den Kontrahenten – etwas überraschend zu Ungunsten des Tabellenführers. Den Gästen gelang es zu selten, sich gegen die gut gestellte Abwehr der Krefelder durchzusetzen, wenn Tore fielen, dann oft durch Einzelaktionen. Je länger das Spiel lief, desto sicherer schienen die Königshofer zu werden, dem ATV schienen die Mittel zu fehlen. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit waren sogar schon hängende Köpfe bei einzelnen Spielern zu sehen, wenngleich das Bemühen, heranzukommen, weiter erkennbar war. Nur fruchtete es weiter nicht. Erst, als das Spiel längst gelaufen war und nur noch wenige Minuten auf der Uhr waren, zeigte auch der ATV noch mal in einigen Situationen, warum er oben steht. „Tabellenführer sind wir trotz dieser Niederlage noch, aber jetzt wird es noch mal richtig eng in den letzten Wochen. Wir müssen weiter alles geben und zeigen, dass wir den Aufstieg wollen. Aber an solchen Spielen wie heute kann eine so junge Mannschaft wie unsere nur wachsen und daraus lernen.“
TV Aldekerk: Gashi, Zehres – Tebyl (9/4), Hüller (4), Appelhans (4), Küsters (3), Wallrath (2), Kox (2), Grützner (1), Wefers (1), Lindner (2), Köffers, Girmendonk, Welzel.



Autor: Muelders -- 27.03.2017; 10:54:02 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1147 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622095 Besucher