.

TV Aldekerk II feiert den Aufstieg Diesen Text vorlesen lassen

170320 TV Aldekerk II feiert den Aufstieg

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Aldekerk II – HCTV Rhede 44:14 (21:5). Die GSG Duisburg machte es der Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen noch nicht ganz so einfach: Verlieren und damit das Aufstiegstor für den ATV selbst aufstoßen wollte das Team nicht. Aber das Team von Georg van Neerven hatte es Sonntag dann selbst in der Hand, alles klar zu machen – und ließ dabei nichts mehr anbrennen. Die Gäste vom HCTV Rhede wurden förmlich aus der Vogteihalle gefegt. Schon zur Pause hätten die Korken knallen können, aber die Mannschaft sah sich bewogen, auch in der zweiten Hälfte vor eigenem Publikum noch vollauf zu überzeugen.
Von der ersten Minute an dominierten die Aldekerkerinnen, die wie erwartet mit der vollen B-Jugendpower angetreten waren und eine gut besetzte Bank vorweisen konnten, die Begegnung. Der ATV hatte bereits elf Tore vorgelegt, ehe Rhede zum ersten Mal einen Treffer markierte. „Das war eine total einseitige Begegnung, an der unsere Mannschaft aber sichtlichen Spaß hatte und mit Freude ihre Spielzüge vortrug“, resümierte van Neerven später. Über die gesamten 60 Minuten hinweg fingen sie die Bälle in der Abwehr ab und trugen die schnellen Tempogegenstöße erfolgreich vor. „Das war ein rundum gelungener Auftritt und die Mannschaft hat sich die Aufstiegsfeier hinterher redlich verdient.“ Am kommenden Wochenende kommt es in Issum zum Lokalderby.
TV Aldekerk: Stahlberg, Joebkes – Bleckmann (9), Schütten (7), Kunert (6), van Neerven (5), Molderings (3), Rottwinkel (3), Freude (3), Karpowitz (2), Spriewald (2), Veerman (2), Löwenthal (1), Zey (1).



Autor: Muelders -- 20.03.2017; 19:12:00 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1128 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623145 Besucher