.

Spitzenreiter ATV II darf sich noch nicht zurücklehnen Diesen Text vorlesen lassen

170318 Spitzenreiter ATV II darf sich noch nicht zurücklehnen

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Männer: SG Dülken - TV Aldekerk II (Sa., 18.30 Uhr). Eigentlich könnte die Zweitvertretung der Aldekerker Hanballmänner sich schon fast entspannt zurücklehnen angesichts der drei Punkte Vorsprung in der Verbandsliga-Tabelle. Aber in den nächsten Wochen kommen noch ein paar Brocken auf das Team von Nils Wallrath zu. Und auch die SG Dülken dürfte dazuzählen, selbst wenn der Mitaufsteiger inzwischen im unteren Mittelfeld der Liga angelangt ist. Denn nicht nur das Hinspielergebnis aus der Vogteihalle zeigt, zu was die Gastgeber vom heutigen Abend in der Lage sind: Der ATV II hatte mit 34:32 gewonnen – immerhin zwei Punkte daheim behalten, aber doch auch eine ganze Menge Treffer zugelassen. Dülken war in den ersten Wochen der Saison ganz vorne mit dabei, führte zeitweise sogar die Tabelle selbst an. Ab Herbst aber gab es einen Knacks, von dem sich das Team bisher noch nicht ganz erholt zu haben scheint. „Aber wir kennen Dülken aus spannenden Begegnungen der Vergangenheit und wissen, dass wir uns da auch zu 100 Prozent drauf einstellen müssen, wenn wir weiter gewinnen wollen“, sagt Wallrath, dessen Einsatz heute noch fraglich ist, war er doch während der Woche gesundheitlich angeschlagen. „Wir müssen unsere Hausaufgaben weiterhin machen, egal, wo die anderen stehen. Gegen den Tabellenführer anzutreten bringt immer eine hohe Motivation mit.“ Nach Ansicht des Aldekerker Spielertrainers laufen die Dülkener im Moment ihren Möglichkeiten hinterher und es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich das wieder ändert. „Die haben eine erfahrene Truppe, die mit Spielern gespickt ist, die schon höher gespielt haben. Die hatten einen verletzten Spieler, der aber bald wieder fit sein sollte, vielleicht schon gegen uns.“ Fehlen wird auf ATV-Seite Semir Greven, der studienbedingt im Ausland weilt.



Autor: Muelders -- 19.03.2017; 21:09:46 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1164 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625037 Besucher