.

Straelener Niederlage war früh besiegelt Diesen Text vorlesen lassen

170306 Straelener Niederlage war früh besiegelt

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Landesliga Männer: SV Straelen – HSV Rheydt 22:28 (7:14). Ein bisschen Hoffnung war im Vorfeld ja schon da, dass die Straelener Handballmänner den knappen Auswärtssieg gegen Rheydt bestätigen könnten – trotz personeller Probleme. Doch den Aufwärtstrend des Tabellennachbarn, den man mit einem Erfolg erst mal hinter sich gelassen hätte, konnte das Team von Dieter Pietralla in der Bofrost-Halle nicht stoppen. Der Coach hatte gefordert, aggressiv zu verteidigen, damit „uns nicht die Bälle um die Ohren fliegen“. Das ging zumindest in der ersten Hälfte gehörig daneben. „Wir sind denkbar schlecht in die Partie gestartet“, sagte Pietralla. „Selbst einen Auszeit schon nach wenigen Minuten hat bei uns keine Besserung gebracht.“ Zu dem Zeitpunkt lag der SVS bereits mit 0:5 hinten. Ein Grund dafür war sicher ein richtig gut aufgelegter Rheydter Keeper – aber die Gastgeberangreifer machten es ihm dabei auch nicht unbedingt schwer. „Wir haben unterirdisch geworfen. Ich würde mal sagen, wir nicht mal 70 Prozent unserer normalen Schusskraft ausgeschöpft.“ Und so wuchs der Vorsprung der Gäste weiter an. Beim 3:11 sah Pietralla sich schon zur nächsten Auszeit gezwungen. Danach schien das Team sich etwas berappelt zu haben und rettete sich bis zur Pause. „Wir haben in der Kabine noch mal an die eigene Moral appelliert und uns Mut zugesprochen. Mit derart wehenden Fahnen, wie sich das in der ersten Halbzeit angedeutet hatte, wollten wir nicht untergehen.“ Wenngleich sich Trainer und Spieler darüber im Klaren waren, dass hier allenfalls noch Ergebniskorrektur möglich sein würde, setzte man auf dem Parkett nun alles daran, doch noch irgendwas Zählbares Herauszuholen. Doch die Gäste waren einfach zu stark. So konnten die Straelener zwar die zweite Hälfte für sich entscheiden, musste sich insgesamt aber doch mit der Niederlage und damit einem größeren Abstand zu Rheydt in der Tabelle abfinden. „Das ist definitiv die Mannschaft der Stunde, aus sieben Spielen konnten die zwölf Punkte holen, das ist schon beachtlich. Und auch heute waren die sehr gut drauf. Nach dem Verlauf der ersten Hälfte können wir mit dem Endergebnis dann doch zufrieden sein, wir haben uns nicht abschlachten lassen. Letztendlich waren es die ersten zehn Minuten, die uns um einen besseren Spielverlauf gebracht haben.“
SV Straelen: Verbeek (6), Meier (4), Janßen (4), Mangelmann (3), Schaap (2), Groetelaers (1), Beyer (1), Rath (1).



Autor: Muelders -- 06.03.2017; 15:27:40 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1309 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622135 Besucher