.

ATV II revanchiert sich für Hinspiel-Pleite Diesen Text vorlesen lassen

170209 ATV II revanchiert sich für Hinspiel-Pleite

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Aldekerk II – SC Waldniehl 35: (Di, 18 Uhr). Im vorgezogenen Spiel gegen Waldniehl revanchierte sich die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen mit einem deutlichen Sieg für die bisher einzige Niederlage der Saison aus dem Hinspiel. Die Gäste hätten am Wochenende nicht genug Spielerinnen aufbieten können und deshalb um Verlegung gebeten, waren aber am Dienstag mit nur zwei Auswechselspielerinnen auf der Bank angetreten. Während alle Aktiven rechtzeitig erschienen waren, ließ einer auf sich warten: Der Schiedsrichter musste aus Köln anreisen und war im Verkehr stecken geblieben. Befürchtungen, die Begegnung müsse nun auch verlegt werden, zerschlugen sich zum Glück für alle Beteiligten zehn Minuten vor dem Anpfiff, als der Unparteiische dann doch noch gerade rechtzeitig eintraf. Der ATV II, der im Gegensatz zum vergangenen Wochenende nun wieder die volle B-Jugend zur Verfügung hatte, ließ sich von diesem Drumherum nicht beirren und setzte von Beginn an die Marker. Zunächst noch knapp führend baute sich der Vorsprung gegen überforderte Waldniehlerinnen sukzessive auf. „Wir hatten keine starken oder schwachen Phasen“, meinte Trainer Georg van Neerven später. „Wenn wir drei Tore gemacht haben konnten unsere Gäste nur ein Mal treffen. Und wenn deren Torfrau nicht so einen guten Job gemacht hätte, wäre das noch höher ausgefallen.“ Wie schon bei anderen Mannschaft, die in der Vogteihalle zu Gast waren, war auch bei Waldniehl zu spüren, dass die Spielerinnen den Umgang mit Harz nicht gewohnt sind. „Dadurch und durch die dünn besetzte Bank hatten wir überwiegend leichtes Spiel. Ich konnte somit auch allen Spielerinnen ausreichen Spielpraxis geben.“
Auch zum nächsten Spiel treten die Aldekerkerinnen nicht regulär am Wochenende an. Beim TV Bruckhausen ist das Team von Georg van Neerven bereits am Donnerstag, 16. Februar, zu Gast.
TV Aldekerk: Stahlberg, Joebkes – Kühn (7), Schütten (7/2), Löwenthal (6), van Neerven (3), F. Huppers (3), Rottwinkel (2), Freude (2), Zey (2), Veermann (1), Karpowitz (1), Spriewald (1/1).



Autor: Muelders -- 10.02.2017; 11:46:13 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1359 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623215 Besucher