.

Verbandsliga Frauen Aldekerk II und Issum Diesen Text vorlesen lassen

170124 Verbandsliga Frauen Aldekerk II und Issum

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Aldekerk II – VfL Rheinhausen 38:20 (23:10). Beide Teams sahen sich im Vorfeld gut gerüstet für das Verbandsliga-Spitzenspiel des Ersten Aldekerk gegen den Zweiten Rheinhausen. Besser vorbereitet war offensichtlich die Zweitvertretung der Aldekerker Frauen, denn sie fertigten ihre Gäste klar und deutlich ab. „Dabei konnten wir wieder auf die Unterstützung aus der dritten Liga zählen“, sagt Trainer Georg van Neerven. „Und verbunden mit den bundesligaerfahrenen B-Jugendlichen waren wir heute einfach besser als Rheinhausen.“ Um nicht zu sagen: Die Gäste waren geradezu chancenlos. Aldekerk trat mit einer defensiven Deckung auf, weil van Neerven wusste, dass der VfL selten aus dem Rückraum stark auftritt, sondern mehr über den Kreis spielt. Die Rechnung ging auf und aus der stabilen Abwehr heraus konnte der ATV II sein gefürchtetes Tempospiel aufziehen. Am Anfang hatte das Team zurückgelegen (1:2), zog dann aber innerhalb weniger Minuten davon. Wenngleich Rheinhausen nie aufsteckte und sich immer bemüht zeigte, hatte die Mannschaft ihren Gastgeberinnen dennoch nicht genug entgegen zu setzen. „Uns war vorher klar, dass wir uns in dieser Besetzung nur selbst würden schlagen können und entsprechend hoch waren die Erwartungen an uns selbst. Ich rechne aber damit, dass wir ab dem kommenden Wochenende ohne die Unterstützung aus der ersten Mannschaft auskommen, weil dann mehr Jugendliche spielberechtigt für uns sein dürften.“
TV Aldekerk: Stahlberg, Joebkes – Kunert (7), van Neerven (6/1), Bleckmann (6/1), Schütten (4), Kühn (4), Heimes (3), Löwenthal (3), Spriewald (2), Freude (2), Karpowitz (1), Rütten, Rottwinkel.

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Bruckhausen – TV Issum 18:24 (7:11). Mit einem klaren Sieg beim Tabellenschlusslicht der Verbandsliga konnten sich Issums Handballfrauen ein bisschen Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen. „Ich denke nicht, dass es Bruckhausen noch gelingen, die sieben Punkte Unterschied aufzuholen“, mutmaßt TVI-Trainer Werner Konrads. Der hatte einen recht zähen Beginn nicht nur seiner Mannschaft gesehen. Die erste Viertelstunde über leisteten sich beide Seiten zahlreiche Fehler, keinem der Teams gelang es, sich abzusetzen. Erst nach rund 20 Minuten trafen die Issumerinnen etwas besser und erarbeiteten sich einen Vorsprung von vier Toren. Den konnten sie bis zur Pause auch verteidigen. So, wie sie die erste Hälfte beendeten, machten sie in der zweiten auch weiter: Vorne agierten sie konzentriert und blieben auch dann geduldig, wenn sich wieder eigene Fehler einschlichen. So schafften sie Führungen von 17:11 und 21:14, ehe sie sechs bis sieben Minuten vor Schluss die Gastgeber noch mal aufkommen ließen und diese den Abstand verkürzten. „Aber es ist uns, nach der etwas zähen Anfangsphase, gut gelungen, die Fehler unserer Gegner effektiv auszunutzen. Am Ende war es ein auch in der Höhe verdienter Sieg für uns.“
TV Issum: Fuchs, Hesse – Klaumann (7), Pottbäcker (4), Ophey (3), Holzer (3/1), Langert (2), Thomas (2), van Stephaudt (2), Büsch (1), Ferschen, Kroppen.



Autor: Muelders -- 26.01.2017; 14:17:38 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1397 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625907 Besucher