.

Erfolgreiche Aufholjagd des TV Issum mit Punkt belohnt Diesen Text vorlesen lassen

170116 Erfolgreiche Aufholjagd des TV Issum mit Punkt belohnt

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: SC Waldniehl – TV Issum 16:16 (7:4). Das Remis beim SC Waldniehl ist für Issums Handballfrauen eher als Punktgewinn zu sehen als für die Gastgeberinnen. Erst zehn Sekunden vor Schluss konnte das Team von Werner Konrads den Ausgleich erzielen, hatte davor das gesamte Spiel zurückgelegen. „Wir haben uns den Punkt dank einer kämpferisch starken Leistung redlich verdient“, meinte Konrads nach dem Spiel. Das hatte allerdings zunächst begonnen, wie es nach fünf spiellosen Wochen für den TVI zu erwarten war: Das Team musste zunächst mal den Spielrhythmus wiederfinden und funktionierte erst mal nur in der Abwehr gut. So wurde es für beide Seiten kein Torfestival. In der ersten Hälfte gaben einige Pfosten- und Lattentreffer sowie drei Siebenmeter für Waldniehl den Ausschlag. „Aber mit drei Toren Rückstand war das Spiel für uns natürlich noch nicht verloren, das haben wir auch in der Kabine klar zu Sprache gebracht.“ Mit leicht veränderter Offensivtaktik kamen die Issumerinnen aus der Kabine. Zwei Kreisläuferinnen sorgten nun für Wirbel in der Waldniehler Abwehr und über eher klein gewachsene Außenspielerinnen wollten Konrads mehr Druck aufs Tor bringen. Das gelang auch ganz gut und hinten stand die Abwehr weiter sicher. So konnte der 4:10-Rückstand, der sich unmittelbar nach dem Seitenwechsel ergeben hatte, nach und nach aufgeholt werden. In den letzten Minuten nahm Konrads noch eine gegnerische Spielerin durch Manndeckung aus dem Spiel, was auf Gastgeberseite merklich für Verwirrung sorgte. Der TVI konnte einige erfolgreiche Tempogegenstöße ansetzen und sich so schließlich das Unentschieden verdienen.
Das war ein gelungener Sonntagmorgen für uns und ich hoffe, dass wir am Dienstag zuhause gegen Eintracht Duisburg erfolgreich nachlegen können“, sagt Konrads. Mit einem Sieg könnten die Issumerinnen an Duisburg vorbeiziehen auf den neunten Tabellenplatz. „Dann sähe es schon etwas besser für uns aus und wir könnten etwas zuversichtlicher in die Zukunft blicken.“
TV Issum: Fuchs – Langert (4), Holzer (4/4), Ferschen (2), Klaumann (2), Kroppen (1), Ophey (1), van Stephaudt (1), Thomas (1/1), Pottbäcker, Büsch, Schütz.



Autor: Muelders -- 16.01.2017; 11:19:25 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1188 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625907 Besucher