.

TV Issum schlägt den Tabellenführer Diesen Text vorlesen lassen

161205 TV Issum schlägt den Tabellenführer

 

Online-Version (RP online)

 

VON STEFAN MÜLDERS
ISSUM Handball Landesliga Männer: TV Issum – SC Bottrop 25:22 (13:7). Das hatte sich der Tabellenführer wohl auch etwas anders vorgestellt: Schon in der ersten Halbzeit bekam der Ligaprimus nicht den Zugriff auf´s Spiel, wie er es bisher gewohnt war. Issum lag zwar zunächst 0:1 hinten, hatte dann aber den Bottropern schnell den Schneid abgekauft. Die Abwehr stand offensiv und gewohnt stabil, störte die Gästekreise früh und effektiv. Was durchkam, wurde weitestgehend von Jens Holsteg pariert. Und vorne zeigte sich der TVI mit hoher Durchschlagskraft und wenn nötig Geduld. In den ersten 30 Minuten diktierte zumeist der Gastgeber das Geschehen, brachte zu den richtigen Zeiten Tempo rein und nahm Geschwindigkeit raus. Auch eine Unterzahl kurz vor der Pause wurde gut überstanden. Nur eine kurze Phase gegen Mitte der Halbzeit hatte es gegeben, in der Bottrop zwei Tore herangekommen war und das Spiel zu kippen drohte. Doch die Gastgeber behielten die Nerven und hatten schnell wieder die nötige Sicherheit im Spiel, um überraschend deutlich vorne liegend in die Kabine zu gehen.
Auch in der zweiten Hälfte hatten die Issumer die Nase vorn, wenngleich Bottrop jetzt mit mehr Risiko zu Werke ging. Das aber führte auch zu der einen oder anderen Herausstellung. Aus Reihen der zahlreich mitgereisten Bottroper Fans waren zwischenzeitlich sogar Kommentare wie „Schönspielertruppe“ und „Leistungsverweigerer“ zu hören. Was der Kategorie Spitzenspiel aber keinen Abbruch tat. Denn beide Teams spielten mit hohem Einsatz und großem Siegeswillen. Die Gäste bekamen – erneut gegen Mitte der Hälfte – noch einmal Oberwasser und verkürzten von sieben auf zwei Tore Rückstand. Aber Issum bekam noch mal die zweite Luft und erhöhte wieder, obwohl inzwischen Marc Höhner in Manndeckung genommen war. In den letzten zwei Minuten sahen die Bottroper die Manndeckung übers ganze Feld als letzte Option, die aber auch nicht mehr zog. Völlig verdient verließen die Issumer die eigene Halle als Sieger. „Ein geiles Spiel“, kommentierte Trainer Tom Strack hinterher. „Das macht richtig Spaß, mit dieser Mannschaft zu arbeiten und ihr zuzusehen. Selbst kleine Rückschläge werden weggesteckt, wir arbeiten einfach weiter und haben den Biss, das Spiel zu gewinnen.“
Durch den Sieg rückt die Spitze der Landesliga Gruppe 3 enger zusammen. Issum bleibt zuhause siegreich und redet im Kampf um den Aufstieg unerwartet ein Wörtchen mit. „Wir wollen auch weiter zuhause ohne Punktverlust bleiben – und bei allem anderen werden wir sehen, was passiert“, sagt Trainer Strack.
TV Issum: Holsteg – Teuwsen (7), Höhner (7/2), Kaub (4/2), Schmetter (3), S. Hericks (2), Lippkow (2), R. Hericks, Krahl, Mannke-Reimers, van Stephaudt.



Autor: Muelders -- 05.12.2016; 20:40:15 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1217 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623211 Besucher