.

ATV II schrammt an einer Niederlage gegen Lürrip vorbei Diesen Text vorlesen lassen

161031 ATV II schrammt an einer Niederlage gegen Lürrip vorbei

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Männer: TV Aldekerk II – Turnerschaft Lürrip (Sa., 17.30 Uhr, Vogteihalle). Die Tabellenlage sprach vor der Begegnung der Aldekerker gegen Verbandsliga-Schlusslicht eine klare Sprache: Trotzdem stolperte das favorisierte Team fast über die Gäste und durfte sich am Ende über einen glücklichen und knappen Sieg freuen. Semir Greven war es, der drei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer zum Sieg des ATV II landete. „Hier hat sich mal wieder bewahrheitet: Stehst du oben, gewinnst du solche Spiele, bist du unten drin, verlierst du sie“, stellte Spielertrainer Nils Wallrath hinterher fest. In diesem Fall waren er und sein Team auf der glücklicheren Seite.
Dabei hatte der Coach schon vorher damit gerechnet, dass das „angeschossene Reh“ möglicherweise für Probleme sorgen könnte. Und so  kam es dann auch. Lürrip zeigte eine engagierte Leistung und ging in Führung, die das Team die meiste Zeit über verteidigte. Der ATV II konnte ganze zwei Mal führen. „Aber es zählt eben nicht die Dauer der Führung, sondern wer am Ende vorne liegt“, stellte Wallrath treffend fest. Dass sein Team meist einem Rückstand hinterher lief und dabei zahlreiche technische Fehler machte, „die ich von meinen Jungs sonst eigentlich nicht kenne“, konnte er am Ende dann doch gut verschmerzen. Lürrip sei kein besonders starker Gegner gewesen, aber die Aldekerker hätten sich die langsame und geduldige Spielweise aufdrücken lassen. „Wir haben es nicht geschafft, unsere Schnelligkeit zum Tragen zu bringen und festgestellt, dass Geduld nicht zu unseren Stärken gehört.“  In Normalform hätte der ATV viel klarer gewinnen können und müssen und durfte sich am Ende über einen wirklich glücklichen und vielleicht auch nicht unbedingt verdienten Sieg freuen. So bleibt es bei bisher einem Gegenpunkt nach fünf  Saisonspielen, die aktuell den zweiten Platz bescheren.
TV Aldekerk II: Gashi, Zehres – Appelhans (10/1), Tebyl (8/2), Grützner (4/1),  Greven (3), Wallrath (2), Kox (2), Köffers, Heimes, Girmendonk, Theisejans, Lindner.



Autor: Muelders -- 12.11.2016; 23:03:16 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1450 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624355 Besucher