.

Issum tut sich gegen Borken schwer Diesen Text vorlesen lassen

161010 Issum tut sich gegen Borken schwer

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Issum – TV Borken 22:21 (15:11). Nach einer guten ersten Halbzeit erlebten Issums Handballmänner im zweiten Spielabschnitt fast noch ein Desaster. Doch mit etwas Glück und Besonnenheit rettete das Team von Tom Strack auf den letzten Metern den vierten Sieg im vierten Spiel. „Warum nach dem Seitenwechsel der Einbruch kam, kann sich irgendwie niemand so richtig erklären“, meinte der Coach später. „Aber Fakt ist, dass durch die Bank kaum noch jemand von uns getroffen hat.“
Etwas schwerfällig war der TVI schon in die Begegnung gestartet. Die Gastgeber kamen mit der offensiven Deckung zunächst doch nicht so gut klar, wie Strack sich das erhofft hatte. Ausgerechnet eine rote Karte gegen Ralf Hericks wegen groben Foulspiels brachte aber nach einer Viertelstunde die Wende: In Unterzahl warfen die Issumer drei Tore in Folge, nachdem sie kurz zuvor bereits etwas besser ins Spiel gefunden hatten. Mit einer konzentrierten Leistung bis zur Pause schafften sie die beruhigende Führung. Doch zurück aus der Kabine stockte das Spiel der Hausherren plötzlich im Abschluss. Die Defensive funktionierte nach wie vor sehr gut und auch das Umschalten auf den Angriff funktionierte. Nur vor dem Kasten, da lief nichts mehr. Von den sieben Toren der zweiten Hälfte fielen drei durch Siebenmeter. Sechs Minuten vor Schluss betrug das Polster dennoch fünf Tore, die aber dann schnell zusammenschmolzen. Borken gelang überraschend der Ausgleich zum 21:21 und nur ein Siebenmeter, verwandelt von Sven Krahl, brachte den TVI wieder nach vorne. Die Gäste bekamen noch eine weitere Chance zum Ausgleich, die aber von der Issumer Defensive erfolgreich vereitelt wurde. In den letzten Sekunden war Stracks Team in Ballbesitz und konnte so die beiden Punkte retten. Ohne Punktverlust gehen die Issumer jetzt in die Herbstpause – eine Bilanz, mit der zu Saisonbeginn noch niemand gerechnet hätte.
TV Issum: Holsteg – S. Hericks (5), Höhner (4), Krahl (3/3), Schmetter (2), R. Hericks (2), Kaub (2), Lippkow (2), Kluge (2), C. Leenings, van Stephaudt.



Autor: Muelders -- 10.10.2016; 19:25:19 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1471 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622131 Besucher