.

Werner Konrads führt Issumer Frauen zum Sieg Diesen Text vorlesen lassen

160919 Werner Konrads führt Issumer Frauen zum Sieg

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: VfL Rheinhausen – TV Aldekerk II (Sa., 16.15 Uhr). Motiviert bis in die Haarspitzen war die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen nach Rheinhausen gereist – und einige Zeit später unverrichteter Dinge wieder abreisen zu müssen. „Es ist leider kein Schiedsrichter aufgetaucht, so ist das Spiel ausgefallen und muss innerhalb der nächsten 14 Tage nachgeholt werden“, sagt Trainer Georg van Neerven. Ein Termin konnte aber noch nicht vereinbart werden.

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Issum – TV Bruckhausen 24:17 (14:8). Die Ausgangssituation war für Issums Handballfrauen zum Saisonauftakt alles andere als gut: Immer noch kein Trainer für die aktuelle Spielzeit, beide Torfrauen verhindert am Samstagabend und mit Bruckhausen Gäste in der eigenen Halle, die aller Voraussicht nach mit den Issumerinnen um den Klassenerhalt werden kämpfen müssen. Umso erfreulicher und wichtiger war der doch deutliche Sieg, den sich das Team, das interimsmäßig vom ehemaligen Männer-Coach Werner Konrads betreut wurde, vor allem in der Abwehr verdient hatte.
„Ich habe mitbekommen, dass für das Team immer noch kein Trainer gefunden wurde und mich deshalb bereit erklärt, das erste Spiel von der Bank aus zu betreuen“, sagt Konrads. „Dank einer richtig guten Abwehrleistung und Lena Holzer im Tor, die einen tolle Auftritt hingelegt hat, konnte sich die Mannschaft schon in der ersten Hälfte klar absetzen.“ Holzer ist sonst eigentlich für wuchtige Würfe aus dem Rückraum und Siebenmeter verantwortlich, aber die neue Aushilfsrolle zwischen den Pfosten stand der groß gewachsenen Spielerin auch gut zu Gesicht. Da Team zeigte im Angriff zwar leichte Schwächen, wusste die aber in der Defensive gut auszugleichen und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. „Man muss der gesamten Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie sich nach der doch eher schlechten Vorbereitungsphase so gut geschlagen hat und am ersten Spieltag gleich zwei wichtige Punkte einfahren konnte. Dem Gegner wurden die Grenzen aufgezeigt, auch wenn vorne noch nicht alles gut lief.“
Zur Trainersituation bedauert Abteilungsleiter Ulf Langert, dass er noch keinen Kandidaten hat finden können. „Aber ich habe am Mittwoch ein viel versprechendes Gespräch.“ Die Situation war zustande gekommen, weil Coach Marco Tobae sich in der Sommerpause aus privaten Gründen von seinem Posten hatte zurückziehen müssen.
TV Issum: Holzer – Hackstein (4), Lippkow (4), Schütz (4/2), Langert (3), Ophey (3), van Stephaudt (3), Ferschen (2), Kroppen (1), Busch.



Autor: Muelders -- 26.09.2016; 20:12:05 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1452 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626276 Besucher