.

Aufsteiger TV Aldekerk II gibt Sieg noch aus der Hand Diesen Text vorlesen lassen

160919 Aufsteiger TV Aldekerk II gibt Sieg noch aus der Hand

 

Online-Version (RP online)

 

VON STEFAN MÜLDERS
ALDEKERK Handball Verbandsliga Männer: TV Aldekerk II – HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen 25:25 (15:10). Gleich zum Saisonauftakt musste die noch junge Mannschaft der Aldekerker Zweitvertretung lernen, wie man innerhalb von 40 Sekunden einen sicher geglaubten Sieg verspielen kann. Zu dem Zeitpunkt lagen sie noch mit zwei Toren vor, leisteten sich aber zwei Fehler, die von den Gästen jeweils sofort bestraft wurden. Der letzte Treffer der Begegnung fiel nach 59 Minuten und 53 Sekunden – also kurz vor dem Schlusspfiff. „In solchen Situationen passieren halt die Fehler, die man einer jungen Mannschaft noch zugestehen muss“, sagte Spielertrainer Nils Wallrath hinterher. „Aber ich muss zugeben, es tut schon weh, diesen einen Punkt zu verlieren, obwohl man eigentlich zwei verdient hätte und die ganze Zeit vorne lag.“
Und das bereits sehr früh. Mit 5:1 ging der ATV II schon nach wenigen Minuten in Führung und behielt diese auch weit bis nach dem Seitenwechsel. Beim 17:12 ließ das Team aber bereits vier gute Chancen hintereinander aus, den Vorsprung auszubauen und damit für eine Vorentscheidung zu sorgen. Gegen Mitte der zweiten Hälfte fiel dann der bis dahin Haupttorschütze auf Aldekerker Seite, Christopher Tebyl kurzfristig verletzt aus. Nach einem Zusammenprall hatte er sich runde zehn Minuten auf der Bank erholen müssen. „Das war sicher auch mit ein Grund dafür, dass es zeitweise nicht mehr ganz so glatt lief“, analysierte Wallrath. Dass es am Ende nichts wurde mit zwei Punkten, ist aber der noch mangelnden Routine in der Verbandsliga geschuldet. Mit etwas mehr Erfahrung wäre es wohl eher gelungen, die Führung in der letzten Minuten über die Zeit zu retten. Dennoch war der Coach nicht unzufrieden. „Die Deckungsformation, die wir im Training geübt haben, hat gut funktioniert und der Zusammenhalt im Team war prima. Sicher ist da noch Luft nach oben, aber wir sind auf dem richtigen Weg.“
TV Aldekerk II: Hohl, Gashi – Appelhans (8), Tebyl (7), Grützner (2), Kox (2), Heimes (2), Theisejans (2), Koffers (1), Lindner (1), Wallrath, Greven, Ricken.



Autor: Muelders -- 26.09.2016; 20:06:21 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1347 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625799 Besucher