.

Selbst ist die Frau: TV Issum momentan ohne Trainer Diesen Text vorlesen lassen

160916 Selbst ist die Frau: TV Issum momentan ohne Trainer

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Issum – TV Bruckhausen (Sa., 18.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). Bei den Handballfrauen des TV Issum liegt für die neue Verbandsliga-Saison noch einiges im Argen. Trainer Marco Tobae hatte während der Sommerpause aus privaten Gründen einen Rückzieher machen müssen. „Ich wäre gerne der Traineraufgabe auch in der neuen Saison nachgekommen, aber die allgemeine Situation bei mir lässt das leider nicht zu“, bedauerte der nun Ex-Coach die Entscheidung. „Ich bin nicht unbedingt für immer ‚raus‘, muss aber mindestens eine Auszeit einlegen.“
Das bescherte Abteilungsleiter Ulf Langert eine unruhige Zeit mit schwieriger Trainersuche, die eine Woche vor Saisonbeginn noch nicht abgeschlossen war. „Wir haben einen Kandidaten im Auge, dessen Zusage aber noch aussteht. Ich hoffe wirklich, dass zum ersten Spiel jemand auf der Bank sitzt.“ Naheliegend, dass die Vorbereitung auf die Saison für das Frauenteam nicht gerade optimal lief. Das Team trainierte teilweise in Eigenregie, teilweise mit Unterstützung der Landesliga-Männer und bisweilen auch nach Vorgaben des eingesprungenen ehemaligen Männertrainers Werner Konrads. Der hält allerdings an seinen Ruhestandsplänen fest und wird für die Saison nicht zur Verfügung stehen. Derweil hat sich das Team selbst auch noch mal etwas verändert. Die Weggänge von Torfrau Laura Graef und Rückraumspielerin Julia Bruckmann standen schon zum Ende der vergangenen Spielzeit fest, jetzt zog es aber die zweite Torfrau, Anna Cox, nach Aachen. Sie wird ebenfalls für den TVI nicht mehr zur Verfügung stehen, sodass hier zunächst einzig Nina Fuchs verblieben war. „Wir konnten dann aber doch kurzfristig noch Julia Hesse als Rückkehrerin aus Aldekerk bei uns begrüßen“, freut sich Langert. Dessen Tochter Meike, die flexibel auf mehreren Positionen eingesetzt werden kann, ist aber aus Friedrichsfeld nach Issum zurückgekehrt.
Am kommenden Samstag erwarten die Issumerinnen zum Auftakt Landesliga-Aufsteiger TV Bruckhausen. Die Gäste dürften besonders motiviert sein und der TVI somit keine leichte Aufgabe haben, die Punkte zuhause zu behalten. Aber das wird beim noch trainerlosen Team ohnehin erst mal nur Wunsch statt strategischer Zielsetzung sein können: Es wird darum gehen, die ersten Spiele zu überstehen, sich im Laufe der Hinrunde zu stabilisieren und dann irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen. Zugute kommen dürfte dem TVI dabei, dass aufgrund der Neugründung der Nordrheinliga im kommenden Jahr nur eine Mannschaft absteigen wird.

KADER
Tor: Nina Fuchs, Julia Hesse
Außen: Katrin Harder, Katharina van Stephaudt, Jasmine Ferschen, Meike Langert
Kreis: Stefanie Pottbäcker, Melanie Kroppen
Rückraum: Johanna Klaumann, Judith Heinemann, Katrin Kleinmanns, Ann-Christin Hackstein, Lena Holzer, Diana Schütz, Sabrina Oll



Autor: Muelders -- 16.09.2016; 16:46:49 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1545 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623211 Besucher